Hinterachs-Stabilisator
Der Stabilisator
Kuhn-Safety-Bar

Das Prinzip:
Wenn sich das Fahrzeug nur auf einer Seite anhebt oder in die Knie geht, wird der Stabilisator aktiv und überträgt die Bewegung von der einen Seite auf die andere. Die einseitig wirkenden statischen und dynamischen Kräfte werden dadurch auf beide Seiten verteilt. Die Seitenneigung wird somit automatisch unterdrückt und daher bleibt das Fahrzeug eher in der Waagerechten - " Es liegt wie ein Brett auf der Straße-. Es gibt keine Gleichgewichts-Störungen mehr."
Am wirkungsvollsten ist ein Hinterachs-Stabilisator, wenn sein Rücken hinter der Hinterachse verläuft und seine Schenkel den Aufbau ganz weit hinten und ganz weit außen fassen.

Das ergibt folgende Eigenschaften:

Es kann bei gleicher Geschwindigkeit mit höherer Sicherheit gefahren werden, weil der Seitenneigung bei Kurvenfahrt kraftvoll entgegengewirkt wird. (Siehe Promobil-Testfotos unten)




Ohne Stabilisator    Mit Stabilisator